Hausandacht an Sonntag Judika 29.03.2020

zusammengestellt von Dekan Tobias Schäfer

 

 

Wenn das Glockengeläut beginnt können Sie eine Kerze anzünden und kurz innehalten.

Votum
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gebet

Guter Gott,
ich bin hier. Und Du bist hier.
Ich bete zu Dir und weiß: ich bin verbunden.
Mit Dir.
Und mit anderen, die zu Dir beten.
Genau jetzt in dieser Zeit und in diesem Moment.
Ich bin hier.
Wir sind hier.
Und Du bist hier.
Das wissen zu dürfen tut gut.
Amen.

Psalm 102 (EG 801.7)

Der Herr ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz.

Herr, höre mein Gebet und lass mein Schreien zu dir kommen!

Verbirg dein Antlitz nicht vor mir in der Not, neige deine Ohren zu mir;

wenn ich dich anrufe, so erhöre mich bald!

Denn meine Tage sind vergangen wie ein Rauch,

und meine Gebeine sind verbrannt wie von Feuer.

Meine Tage sind dahin wie ein Schatten, und ich verdorre wie Gras.

Du aber, Herr, bleibst ewiglich und dein Name für und für.

Du wollest dich aufmachen und über Zion erbarmen;

denn es ist Zeit, dass du ihm gnädig seist, und die Stunde ist gekommen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

 

Kurze Stille
oder Singen des Wochenliedes:
EG 97 – Holz auf Jesu Schulter

 

Biblisches Leitwort für die Woche vom 29. März bis 4. April 2020

„Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.“ Mt 20,28

Im Stillen das Bibelwort kurz wirken lassen und eventuell anschließend in der Hausgemeinde kurz über die persönlichen Gedankenimpulse miteinander austauschen.
Abschließend das Bibelwort nochmals lesen.

 

Fürbitten

Auch in freier Form und eigenen Worten möglich!

Allmächtiger Gott, Ursprung und Ziel allen Lebens.
Hilf mir, dass ich in aller Ungewissheit und Angst nicht das Vertrauen verliere.
Lass mich und die anderen besonnen bleiben.
Bewahre die Schwachen.
Sorge für die Kranken.
Sei bei allen, die sterben.
Beschütze alle, die in Krankenhäusern und Laboren arbeiten, die Kranke pflegen, Eingeschlossene versorgen und sich darum bemühen, dass wir haben, was wir zum Leben brauchen.
Hilf, dass diese schlimme Zeit bald ein Ende findet und wir als Gemeinschaft gestärkt in Solidarität und Nächstenliebe aus ihr hervorgehen.

Vaterunser

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Segen

Es segne und behüte uns der allmächtige und barmherzige Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben.
Amen.