Trauung

„Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen“ (1. Kor 13,13)

Die Liebe zwischen zwei Menschen ist ein Geschenk Gottes, der die Menschen geschaffen hat. Die Trauung ist ein wunderbares Fest, bei dem zwei Menschen sich vor Gott, ihren Familien und Freunden das Trauversprechen geben und Gottes Segen für ihre dauerhafte Gemeinschaft erbitten. Dieser Gedanke bestimmt das evangelische Verständnis der Trauung. Die evangelische Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich der Eheschließung mit Gebet, Liedern, Worten aus der Bibel, Predigt und dem Segen. In der Trauung empfängt das Paar den Segen Gottes: Gott möge das Paar in seiner Ehe begleiten. Denn es ist alles andere als selbstverständlich, dass zwei Menschen mit ihren je eigenen Träumen und Wünschen, Lebensplänen und Lebensgeschichten, Fähigkeiten und blinden Flecken eine feste und lebenslange Beziehung eingehen wollen und können.

Sie möchten sich kirchlich trauen lassen?
Lassen Sie sich in Ihrer Kirchengemeinde beraten. Der Pfarrer bzw. die Pfarrerin in Ihrer Gemeinde wird mit Ihnen in einem Traugespräch den Gottesdienst besprechen. In diesem Gespräch haben die Trauleute auch die Möglichkeit, von ihrer Liebe, ihren Erfahrungen und Wünschen zu erzählen. Ein Thema wird auch der Trauspruch sein, der die Eheleute in guten wie in schweren Zeiten begleiten will.

Weitere Informationen finden Sie in Ihrem Evangelischen Gesangbuch auf Seite 1411 und unter:  http://www.bayern-evangelisch.de/www/glauben/glauben-lebensfeste-hochzeit.php

Eine Auswahl an Trausprüchen finden Sie unter  www.trauspruch.de.