Herzlich willkommen

im schönen Dekanat Hersbruck! Hier gibt es vieles zu entdecken:

  • Lebendige Gemeinden,
  • alte, wertvolle, schöne Kirchen und sehenswerte neue Kirchen,
  • reichhaltiges kirchenmusikalisches Leben von klassischer Kirchenmusik über starke Posaunenchöre bis zu Gospelmusik und vielen Bands,
  • einen wunderschönen Teil der Schöpfung: Die fränkische Alb ist der schönste Teil mindestens von Franken,
  • eine aktive Diakonie,
  • eine rege Jugend
  • und vieles andere ...

Schauen Sie sich gerne um! Und, wie gesagt: Herzlich willkommen hier im Internet und real in unseren Gemeinden!

Dr. Werner Thiessen, Dekan


Wenn Sie nicht genau wissen, zu welcher Kirchengemeinde Sie gehören:  Bitte hier klicken ...


Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 20. November 2018:
Losungstext:
Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!
Psalm 121,8
Lehrtext:
Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.
Hebräer 13,14


Aktuelles aus Dekanat und Kirche


Beim diesjährigen Bezirkstreffen der 29 Posaunenchöre im Dekanat Hersbruck am 16.11.2018 gab es neben Rückblicken, Erfahrungsaustausch und Planungen auch Personalia: Neue Obfrau ist Pfarrerin Lisa Weniger (Reichenschwand), bis Pfarrerin Judith Felsner (Hartmannshof) wieder aus der Elternzeit zurück ist. Als Bezirkschorleiterinnen wurden Christiane und Katharina Polster gewählt, als Mitglieder des Organisations-Teams Wolfgang Werthner, Bernd Munker und Ingrid Leykauf bestätigt. Kerstin Dikhoff überbrachte die Grüße des Posaunenchorverbands und brachte aktuelle Informationen mit, Dekanatskantorin Heidi Brettschneider stellte sich vor (sie war zum ersten Mal in dieser Runde) und Dekan Dr. Werner Thiessen dankte den Bläserinnen und Bläsern für ihr wertvolles Engagement und übernahm die geistliche Besinnung.

Wie in jedem Jahr trafen sich auch heuer wieder viele Bürgerinnen und Bürger am Mahnmal in Schupf, um der Opfer des KZ-Außenlagers zu gedenken und sich gegen das Vergessen einzusetzen. Der fühere Vizepräsident des Bayerischen Landtags Dr. Helmut Ritzer organisiert diese Veranstaltung seit vielen Jahren, und Vertreterinnen und Vertreter der demokratischen Parteien, von Verbänden, Amtsstellen und natürlich der Kirche folgen dieser Einladung. Auch Dekan Dr. Werner Thiessen war für das Dekanat Hersbruck wieder selbstverständlich dabei. Die Ortspfarrer Gottfried Kaeppel (evang.) und Roland Klein (kath.) übernahmen wieder den geistlichen Teil der Feier.

Alexander Krause wurde in einem festlichen Gottesdienst durch Dekan Dr. Werner Thiessen in seinen Dienst eingeführt. Mit etlichen Fortbildungen und durch praktische Erfahrung in vielen Gottesdiensten hatte er sich dafür qualifiziert. Nach der Segnung durch Pfr. Gerhard Metzger, Frank Hildebrandt, Barbara Weider und Dekan Thiessen übernahm Alexander Krause die weitere Leitung der Liturgie mit der Feier des Heiligen Abendmahls.

Bei der Dekanatsjugend bewegt sich etwas. Nicht nur vielfältige Veranstaltungen, Freizeiten und Reisen prägen das Engagement der Jugendlichen. Auch bei den Hauptamtlichen ist Bewegung: Mathias Rapp konnte als Nachfolger von Holger Kramp in einem festlichen Gottesdienst in Schönberg in seinen Dienst eingeführt werden. Er wurde von Jugendlichen und Ehrengästen willkommen geheißen. Pfarrer Andy Tirakitti wurde als Dekanatsjugendpfarrer verabschiedet. Mit acht Jahren tat er diesen Dienst ungewöhnlich lange - obwohl er ihn als Schulpfarrer dies nur ehrenamtlich tun konnte. Ein großes "Danke" war ihm sicher.

270 Bläserinnen und Bläser aus den Posaunenchören des Dekanats kamen in die Happurger Kirche, um zum 50. Geburtstag des Happurger Posaunenchors zu gratulieren. Eigentlich war dieser Festgottesdienst ja am Marktplatz geplant, doch das regnerische Wetter ließ keine Wahl, als in die Kirche zu gehen. So füllten die Bläserinnen und Bläser fast das ganze Kirchenschiff. Die Gemeindemitglieder feierten den Gottesdienst aus den Emporen mit. Bei einem Festabend zeigte dann der Happurger Posaunenchor sein Können mit vielfältigen Musikstücken. Drei Gründungsmitglieder wurden für ihre langfristige Treue besonders geehrt.

Der Fürther Komödiant Volker Heißmann kam mit einer Gruppe hervorragender Musiker (Pavel Sandorf Quartett) in die Stadtkirche. In bewegenden Geschichten erzählte er aus seinem Leben und von seinen Erfahrungen in und mit dem Glauben und der Kirche. Nicht nur die lebendigen Anekdoten, sondern auch seine Lieder ließen diesen Abend im Nu vorübergehen. Dies war ein "Danke" an die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher und die Pfarrerinnen und Pfarrer des Dekanats, die sich in der vergangenen Periode engagiert und konstruktiv für ihre Kirchengemeinden eingesetzt haben.

Am 16. September 2018 wurde Pfarrerin Dr. Lydia Kossatz in einem festlichen Gottesdienst in ihren Dienst eingeführt. Mit einer ansprechenden Predigt stellte sie sich der Gemeinde vor. In ihrer freundlichen, kommunikativen Art gewann sie beim anschließenden Empfang schnell die Herzen der Festgäste, die sie willkommen hießen, u.a.: Bürgermeister Bogner (Happurg), der Senior der evang. Pfarrer Helmut Gerstner, Pfarrer Roland Klein (kath.), die Gemeinde von See und natürlich der Kirchenvorstand von Förrenbach (Bild). Pfarrerin Dr. Lydia Kossatz wird zur Hälfte in der Kirchengemeinde Förrenbach ihren Dienst tun. Mit der anderen Hälfte ist sie die Bildungsreferentin im Dekanat Hersbruck und zuständig u.a. für die Erwachsenenbildung.

Drei Organisten und zwei Chorleiter aus dem Dekanatsbezirk Hersbruck haben sich der großen Prüfung für den kirchenmusikalischen Dienst im Nebenamt unterzogen und damit ihre Ausbildung beendet. Die Fachprüfung für die Organisten legten Michael Geyer (Schönberg), Maximilian Hutzler (Eschenbach) nd Gerd Thaler (Thalheim) ab. Diese umfasste Orgelspiel, Orgelkunde und Literaturkunde. Als Chorleiterin bzw. Chorleiter mussten Judith Reichelt (Förrenbach) und Maximilian Hutzler (Eschenbach) ihr Wissen und Können bei einer Probe mit einem Posaunenchor bzw. Vokalchor, in Instrumentalspiel, Gesang und zahlreichen theoretischen Fächern unter Beweis stellen. Alle Prüflinge erreichten sehr gute Gesamtergebnisse. Herzlichen Dank an KMD Karl Schmidt, der sie zur Prüfung hingeführt hat! Auf dem Foto sind die Prüflinge (vorne) zusammen mit der Prüfungskommission zu sehen: KMD Michael Haag (Weißenburg; Mitte), Landesposaunenwartin Anne Höfflin (Nürnberg, 2. v.l.) sowie Dekanatskantor KMD Karl Schmidt und seine Nachfolgerin Heidi Brettschneider und Dekan Dr. Werner Thiessen.